Knoblauch anpflanzen

Wie pflanze ich Knoblauch an?

  1.  Das Beet gr├╝ndlich umgraben.
  2.  Wichtig ist ein sonniger Standort mit gut drainiertem Boden. 
  3.  Den Boden mit Kompost oder D├╝nger mischen, um ihm N├Ąhrstoffe zu verleihen.
  4.  Die Knoblauchzehen von der Knolle trennen und mit der Spitze nach oben einpflanzen.
  5.  Die Knollen ungef├Ąhr 5 cm tief einsetzen, im Abstand von 15 cm.
  6.  Den Boden gut angie├čen.
  7.  Den Bereich mit Stroh oder Kiefernnadeln mulchen , um den Boden feucht zu halten und Unkraut zu verhindern.
  8.  Den Knoblauch m├Ą├čig aber regelm├Ą├čig w├Ąssern, aber Staun├Ąsse vermeiden.
  9.  Den Knoblauch ernten, wenn die Bl├Ątter gelb werden und zu welken beginnen. Die Knollen dann vorsichtig aus dem Boden ziehen und an der Luft trocknen lassen.

Knoblauch ist nicht nur ein leckeres Gew├╝rz, sondern auch eine ├Ąu├čerst n├Ąhrstoffreiche Pflanze, die viele gesundheitliche Vorteile bietet. Hier sind einige der Gr├╝nde, warum man Knoblauch in seinem eigenen Garten anpflanzen sollte:

  1. Gesundheitliche Vorteile: Knoblauch ist reich an Antioxidantien und entz├╝ndungshemmenden Verbindungen, die das Immunsystem st├Ąrken und vor chronischen Krankheiten sch├╝tzen k├Ânnen. Zudem soll Knoblauch auch blutdrucksenkende Eigenschaften haben und das Risiko von Herzerkrankungen reduzieren.
  2. Einfach anzubauen: Knoblauch ist eine pflegeleichte Pflanze, die nicht viel Platz ben├Âtigt und auch f├╝r unerfahrene G├Ąrtner leicht anzubauen ist. Die Pflanze kann im Fr├╝hjahr oder Herbst gepflanzt werden und ben├Âtigt nur wenig Aufmerksamkeit.
  3. Kosteng├╝nstig: Knoblauch aus dem eigenen Garten zu ernten, ist eine g├╝nstige Alternative zum Kauf von Knoblauch im Supermarkt. Die Pflanze l├Ąsst sich leicht vermehren, so dass man jedes Jahr eine neue Ernte erzielen kann.
  4. Geschmack: Selbstangebauter Knoblauch schmeckt oft intensiver und aromatischer als im Supermarkt gekaufter Knoblauch. Zudem ist es m├Âglich, verschiedene Sorten auszuprobieren und zu sehen, welche am besten zum eigenen Geschmack passen.
  5. Nachhaltigkeit: Durch den Anbau von Knoblauch im eigenen Garten kann man dazu beitragen, den ├Âkologischen Fu├čabdruck zu reduzieren, da man auf den Transport von Knoblauch aus anderen L├Ąndern verzichtet.

Sament├╝tchen Nr. 2: Feldsalat

Anbau:
Der anspruchslose Feldsalat gedeiht gut im Beet nach den Hauptkulturen, au├čer nach Kopfsalat und sich selbst. Ein Anbau im Balkonkasten ist m├Âglich. Als  Langtagpflanze wird er nur im Herbst und Winter angebaut, weil Feldsalat im Sommer schnell in Bl├╝te geht. Aussaat f├╝r die Herbst- und Winterernte: ab Mitte August. F├╝r die Fr├╝hjahrsernte: etwa Mitte September. Die Saat mit wenig Erde bedecken, feucht halten und sp├Ąter zu eng stehende S├Ąmlinge entfernen.
Pflege:
W├Ąhrend der Keimphase in den ersten drei Wochen darf die Saat nicht austrocknen. Ist es zum Zeitpunkt der Aussaat noch sehr warm, den Boden vorher durchdringend w├Ąssern. Ein Gartenvlies verhindert, dass das Gie├čwasser zu schnell verdunstet. Sp├Ąter muss der Feldsalat je nach Wetterlage nur noch hin und wieder gegossen werden. Sobald die Bodentemperatur unter 8 ┬░C sinkt, w├Ąchst er nicht mehr nach. Indem Sie Vlies auf die Reihen legen, k├Ânnen Sie diesen Zeitpunkt hinausz├Âgern. L├╝ften Sie an milden Tagen, um einem Pilzbefall vorzubeugen. Steigen die Temperaturen, w├Ąchst auch der Feldsalat wieder.
Saatguternte:
Im Herbst ausges├Ąter Feldsalat verbleibt den Winter ├╝ber im Garten und bl├╝ht im Fr├╝hling. Man braucht 50 Pflanzen, um eine gute genetische Vielfalt zu erhalten. Von Samentr├Ągern keine Bl├Ątter zum Essen ernten. Bei der Selektion sind Gr├Â├če, Form und Farbe des Blattes sowie kr├Ąftige und gro├če Blattrosetten entscheidend. Feldsalatsamen reifen sehr ungleichzeitig und ├╝ber einen langen Zeitraum. Wenn ca. 2/3 der Samen nicht mehr gr├╝n sind oder nur noch wenige Bl├╝ten sichtbar dann werden die ganzen Samentr├Ąger geerntet. Achtung, dabei fallen schon viele reife Samenk├Ârner aus, also m├Âglichst direkt in einen Beh├Ąlter ernten. Die Pflanzen werden nachgetrocknet, am besten auf einem Netz bei nicht zu warmen Temperaturen. Regelm├Ą├čig wenden nicht vergessen und die reifen Samenk├Ârner abnehmen, damit diese nicht schimmeln. Die Samen dunkeln im Lager nach. Sie keimen erst nach zwei Monaten Ruhephase. Nach einem Jahr ist die Keimf├Ąhigkeit am besten. Daher zur Aussaat immer Saatgut der Vorjahresernte verwenden. Auf dem Etikett den Namen sowie das Produktionsjahr vermerken.