Pflanzenkunde

Sie wollen Insekten anlocken? Hier finden Sie einige Pflanzen, die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge m├Âgen:

Balkon:

  • Goldlack
  • Kapuzinerkresse
  • Verbene
  • M├Ąnnertreu
  • Wandelr├Âschen
  • L├Âwenm├Ąulchen

Blumenbeet:

  • Sonnenblumen
  • Margeriten
  • Katzenminze
  • L├Âwenzahn
  • Glockenblume
  • Schafgarbe
  • Akelei
  • Lavendel
  • Lupine
  • Wilde Malve
  • Astern
  • ungef├╝llte Dahliensorten
  • F├Ąrberkamille
  • Rundbl├Ąttrige Glockenblume
  • Wiesenflockenblume
  • Wegwarte
  • Gelbes Sonnenr├Âschen
  • Kleines Habichtskraut
  • Gew├Âhnlicher Hornklee

Gem├╝sebeet:

Kr├Ąutergarten:

  • Lavendel,
  • Salbei
  • Rosmarin
  • Pfefferminze
  • Borretsch
  • Basilikum
  • Bergbohnenkraut
  • Bergminze
  • Minze
  • Oregano,
  • Salbei
  • Zitronenmelisse
  • Thymian

Wildblumen f├╝r Hummeln

  • Fr├╝hlingsadonis
  • Kornrade
  • Gemeine Akelei
  • Ackerrittersporn
  • Karth├Ąusernelke
  • Winterling
  • Pechnelke
  • Wilde Malve
  • Wiesensalbei
  • Gro├če Fetthenne

Wildblumen f├╝r Schmetterlinge

  • Wundklee
  • Skabiosenflockenblume
  • Bunte Kronwicke
  • Wilde M├Âhre
  • Natternhopf
  • Zypressenwolfsmilch
  • Wiesenwitwenblume
  • Moschusmalve
  • Wilder Majoran
  • Taubenskabiose

Pflanzen leiden unter der Hitze. Doch einige kommen mit der Hitze besser zurecht. Hier eine Auswahl:

Sanddorn

Die Fr├╝chte des Sanddorns (Hippophae rhamnoides) sind gesund und lassen sich fabelhaft zu leckerer Marmelade verarbeiten. Er kommt recht gut mit Hitze zurecht und eignet sich daher f├╝r eine Anpflanzung im immer w├Ąrmeren Klima.

Wer Fr├╝chte ernten m├Âchte, muss eine weibliche und eine m├Ąnnliche Sorte oder direkt eine speziell gez├╝chtete, selbstfruchtende Sorte anpflanzen, da Sanddorn zweih├Ąusig ist. Doch auch als reiner Zierstrauch ist Sanddorn eine Augenweide. Sanddorn liebt durchl├Ąssige, lockere, sandige B├Âden und einen sonnigen Standort.

Ginster

Ginster (Genista) kommt urspr├╝nglich aus dem Vorderen Orient. Er z├Ąhlt zu den Str├Ąuchern, die Hitze und Trockenheit gut vertragen und mit kargen B├Âden zurechtkommen. Auch wenn seine gelben Bl├╝ten verlockend erscheinen, ist Vorsicht geboten: Ginster ist f├╝r Mensch und Tier giftig.  Neben Ginster kommen auch andere H├╝lsenfr├╝chtler der gleichen Pflanzenfamilie wie Cytisus (auch Gei├čklee) und Ulex (Stechginster)sehr gut mit Hitze und Trockenheit zurecht.

Olivenbaum

Olivenb├Ąume (Olea europaea) sind ├Ąu├čerst hitze- und trockenresistent. Die immergr├╝ne Pflanze kennt man aus Urlauben in Griechenland, Italien oder anderen s├╝dlichen Mittelmeerl├Ąndern, wo man gro├če Olivenhaine findet. Olivenb├Ąume wachsen sehr langsam, bl├╝hen erst nach 7-8 Jahren. Erst nach der Bl├╝te tragen sie Fr├╝chte. Dann haben sie eine H├Âhe von etwa 2 m erreicht. Will man seine eigenen Oliven ernten, muss man also Geduld haben. Au├čerdem sollte man dann entweder eine selbstfruchtende Sorte ausw├Ąhlen, oder zwei B├Ąume anbauen. Denn als zweih├Ąusige Pflanzenart gibt es rein m├Ąnnliche und rein weibliche Olivenb├Ąume.

Trompetenbaum

Nicht nur wegen seines Namens ist der Trompetenbaums (Catalpa bignonioides) ein ungew├Âhnliches Gew├Ąchs. Seine herzf├Ârmigen Bl├Ątter, die zahlreichen glockenf├Ârmigen Bl├╝ten und die bis zu 35 cm langen, bohnenartigen Fr├╝chte fallen in jedem Garten auf. Auch f├╝r Insekten ist der Trompetenbaum attraktiv, sie werden von seinen Bl├╝ten angelockt.

Der Trompetenbaum w├Ąchst am besten auf frischen n├Ąhrstoffreichen B├Âden, vertr├Ągt aber auch Trockenheit und Hitze, selbst auf weniger optimalen B├Âden. Frisch gepflanzt ist der Trompetenbaum die ersten f├╝nf Jahre frostanf├Ąllig und muss deshalb gegen K├Ąlte gesch├╝tzt werden.

Geranie

Geranien (Pelargonium) hei├čen eigentlich Pelargonien. Trotzdem sind sie als Geranien bekannt und auf vielen Balkonen zu finden. Die Pelargonienarten kamen urspr├╝nglich aus S├╝dafrika und bevorzugen sonnige und warme Standorte f├╝r ein gutes Wachstum und eine reiche Bl├╝tenbildung.

Petunie

Petunien (Petunia) sind gute K├╝belpflanzen f├╝r sonnige Balkone. Petunien k├Ânnen aufrecht oder h├Ąngend wachsen, je nach Art. Bei auseichender Bew├Ąsserung und guter Erde gedeihen sie auch bei hohen Temperaturen. Wenn man m├Âchte, k├Ânnen Petunien mit etwas Aufwand auch an einem k├╝hlen Ort im Haus ├╝berwintert werden.

Artischocken

Traditionell wachsen Artischocken (Cynara cardunculus var. scolymus) in L├Ąndern um das Mittelmeer.  Von dort sind sie gro├če Hitze gew├Âhnt und k├Ânnen auch h├Âhere Temperarturen aushalten. Auch wenn Artischocken Hitze gut vertragen, sind sie gegen Trockenheit allergisch. Deshalb m├╝ssen sie regelm├Ą├čig und ausreichen gegossen werden. Nach der Ernte der leckeren Bl├╝tenst├Ąnde k├Ânnen Artischocken im Boden bleiben, denn sie sind mehrj├Ąhrig und wachsen auch in den kommenden Jahren wieder. Vorausgesetzt, man bringt sie gut ├╝ber den Winter. Denn K├Ąlte vertragen sie nicht gut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr dar├╝ber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .