Sament├╝tchen Nr. 4 Busch-und Stangenbohnen

Anbau:
Bohnen k├Ânnen direkt nach den Eisheiligen (Mitte Mai) im Garten in die Erde gelegt werden. Werden sie vor der Aussaat einen Tag in Wasser eingeweicht, keimen sie schneller. Die Bohnen sollten nicht zu tief in Reihen (Abstand 40 cm) liegen. Buschbohnen kommen in Horsten zu je 5 Bohnen in ein Loch oder in Reihe mit je 5 cm Abstand, Stangenbohnen einzeln an gro├če Stangen (5 Korn je Stange) oder in Bohnentipis. Beschriftung nicht vergessen. Gartenbohnen sind Selbstbefruchter, das hei├čt, die Befruchtung findet statt, bevor sich die Bl├╝te ├Âffnet. Feuerbohnen sollte man nicht mit Gartenbohnen zusammen pflanzen, da sie sich verkreuzen. Wer sichergehen will, dass Hummeln die Bohnenbl├╝ten nicht von hinten aufbei├čen, bietet ihnen nektarreiche Pflanzen an, z.B. eine Blumenwiese. Pflege:
Nach dem Aufgehen regelm├Ą├čig das Unkraut entfernen. Bohnen stellen keine hohen Anspr├╝che an den Boden. Sie sollten aber zu Beginn z.B. vor Schnecken oder Erdfl├Âhen gesch├╝tzt werden. Die Abdeckung mit einem Gem├╝sevlies ist hilfreich. Nach etwa 4-5 Wochen sollte die Erde rund um den Horst oder die Bohnen angeh├Ąufelt werden.
Saatguternte:
F├╝r die Saatgutgewinnung m├╝ssen die H├╝lsen der Bohnen vollkommen ausgereift sein. Sie sind reif, wenn die H├╝lsen trocken und br├╝chig sind. Bei trockenem Wetter ernten und noch ein paar Tage zum Trocknen aufh├Ąngen. Dann die Bohnen rauspulen und weiter trocknen. Sp├Ąter sollte das Saatgut als Schutz vor dem Bohnenk├Ąfer ca. 14 Tage bei min. -18C in einer Tiefk├╝hltruhe tiefgek├╝hlt werden (im Zweifelsfall nach der Ernte z├╝gig in die Bibliothek bringen, sodass das Saatgut Team die Samen tief frieren kann bevor es zu Sch├Ąden kommt). Die Beschriftung nicht vergessen.

Buschbohnen und Stangenbohnen haben einen ├Ąhnlichen Geschmack, sind aber in ihrer Konsistenz unterschiedlich. Buschbohnen haben eine knusprigere Textur und sind oft etwas s├╝├čer im Geschmack, w├Ąhrend Stangenbohnen weicher sind und einen etwas nussigeren Geschmack haben k├Ânnen.

Beide Sorten von Bohnen haben einen milden, leicht erdigen Geschmack und eignen sich gut als Beilage zu verschiedenen Gerichten. Sie k├Ânnen roh gegessen werden oder gekocht werden, um sie weicher zu machen und den Geschmack zu intensivieren.

Bohnen sind auch sehr vielseitig und k├Ânnen in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden, einschlie├člich Suppen, Eint├Âpfen, Salaten und als Beilage zu Fleisch oder Fisch.