Sament├╝tchen Nr. 3 Spinat

Anbau:
Die einj├Ąhrige Pflanze wird direkt ins Beet ges├Ąt und kann schon nach 6 bis 8 Wochen geerntet werden. So sind mehrere Ernten pro Jahr auf derselben Fl├Ąche m├Âglich. Da Spinat bei der langen Helligkeit an Sommertagen schnell schie├čt und bl├╝ht, empfiehlt sich eine erste Aussaat ins Freiland von M├Ąrz bis Mai. Im August und September folgt die zweite. Alle Spinat-Sorten verkreuzen sich untereinander, deshalb immer nur eine Sorte anpflanzen. Es braucht mindestens 50 Samentr├Ąger von einer Sorte. Spinatpflanzen schie├čen, wenn sie in Bl├╝te gehen und brauchen dann viel Platz. Eine ausgewachsene Pflanze ├Ąhnelt einem Busch oder kleinen Baum.
Pflege:
An den Boden stellt Spinat keine hohen Anspr├╝che. Gut gedeiht er in einer lockeren, tiefgr├╝ndigen Erde, die vor der Aussaat mit etwas Kompost angereichert wird. W├Ąhrend des Wachstums braucht er keinen weiteren D├╝nger. Der sonnige oder halbschattige Standort muss regelm├Ą├čig feucht gehalten werden, sonst vertrocknen die jungen Bl├Ątter. Vorsicht, sie locken auch Schnecken an. Da Spinat rund 30 Zentimeter tief wurzelt und nur die Bl├Ątter geerntet werden, lockert er den Boden f├╝r folgende Pflanzungen. Spinat sollte nicht mehrere Jahre hintereinander an derselben Stelle angebaut werden.
Saatguternte:
Spinatsamen sind stachelig. Deshalb Handschuhe benutzten wenn die Samen zusammen mit den vertrockneten Bl├Ąttern von den Stielen sanft abgerieben werden. Nicht mit zu viel Druck reiben, nur die Samenk├Ârner die leicht ausfallen sind auch gut keimf├Ąhig. Anschlie├čend die Samen zwischen den H├Ąnden reiben, damit sie sich voneinander l├Âsen, denn die Saat w├Ąchst in kleinen Nestern meist an den Blattachseln. Wenn die Saat und die Bl├Ątter von den Stielen getrennt sind, vorsichtig in die Sch├╝ssel pusten, so dass das vertrocknete Laub herausfliegt, die Samen aber in der Sch├╝ssel bleiben. Bitte Samen in beschrifteten T├╝ten lagern.