Gew├╝rzpflanzen

Gew├╝rzpflanzen sind Pflanzen, die zur Verfeinerung von Speisen verwendet werden. Hier sind einige grundlegende Dinge, die man ├╝ber Gew├╝rzpflanzen wissen sollte:

  1. Verwendungszweck: Gew├╝rzpflanzen werden in der Regel verwendet, um den Geschmack von Speisen zu verbessern. Sie k├Ânnen auch verwendet werden, um Ger├╝che zu reduzieren und die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu erh├Âhen.
  2. Vielfalt: Es gibt viele verschiedene Arten von Gew├╝rzpflanzen, darunter Kr├Ąuter wie Basilikum, Thymian, Rosmarin, Oregano, Petersilie und Schnittlauch sowie Gew├╝rze wie Zimt, Muskatnuss, Ingwer und Kurkuma.
  3. Anbau: Gew├╝rzpflanzen k├Ânnen in verschiedenen Klimazonen und Bodentypen angebaut werden. Einige Pflanzen bevorzugen volle Sonne, w├Ąhrend andere teilweise Schatten bevorzugen. Es ist wichtig, sich ├╝ber die Anforderungen jeder Pflanze zu informieren, um sicherzustellen, dass sie gut w├Ąchst.
  4. Ernte: Die meisten Gew├╝rzpflanzen werden am besten frisch geerntet. Die Erntezeit h├Ąngt von der Pflanzenart ab. Einige Pflanzen k├Ânnen w├Ąhrend der gesamten Vegetationsperiode geerntet werden, w├Ąhrend andere nur zu bestimmten Zeiten geerntet werden sollten.
  5. Lagerung: Gew├╝rzpflanzen k├Ânnen auf verschiedene Arten gelagert werden, darunter Trocknung, Einfrieren und Einlegen in ├ľl oder Essig. Es ist wichtig, die richtige Lagerungsmethode f├╝r jede Pflanze zu kennen, um ihre Haltbarkeit zu maximieren.
  6. Gesundheitsvorteile: Viele Gew├╝rzpflanzen haben auch gesundheitliche Vorteile. Einige enthalten Antioxidantien, die das Immunsystem st├Ąrken, w├Ąhrend andere entz├╝ndungshemmende Eigenschaften haben oder den Blutzuckerspiegel regulieren k├Ânnen.
  7. Verwendung in der K├╝che: Gew├╝rzpflanzen k├Ânnen auf verschiedene Arten in der K├╝che verwendet werden, wie z.B. als Zutat in Rezepten, als Garnierung oder als Infusion in ├ľl oder Essig.

Tipps

Tipps, Anregungen und viele Antworten rund um das Thema „Nachhaltiges Saatgut“

Saatgutregal des Stastpfl├Ąnzchens

Beim Saatgutregal in der Stadtbibliothgek Emmendingen k├Ânnen nachhaltige Samen zur Aussaatzeit kostenlos abgeholt werden. Beratung und Hilfe gibt es in den Veranstaltungen f├╝r Gro├č und Klein und ├╝ber den Newsletter des „Stadtpfl├Ąnzchen-Projekts“

Viele flei├čige H├Ąnde …

Die Unterst├╝tzung begeistert! Viele flei├čige H├Ąnde kommen dienstags in die Stadtbibliothek in Emmendingen und bereiten tausende von Sament├╝tchen f├╝r die kostenlose Verteilung im Saatgutregal in der Stadtbibliothek in Emmendingen vor. Samen z├Ąhlen, in Sament├╝tchen verteilken, Etikketten kleben, … die Arbeit geht nicht aus. Und alles muss zur Aussaatzeit fertig sein. Doch Stress kommt nicht auf. „Die Stimmung ist fantastisch“, sagt Maria Steinmetz-Hesselbach, die Protagonistin des „Stadtpfl├Ąnzchen-Projekts“. Zusammen mit Ute Harrer-Jenne und Mona Speth ist sie Expertin f├╝r nachhaltiges und regionales Saatgut.

Inzwischen bringen die „Helfenden H├Ąnde“ Tee, Kaffee und Kuchen zu den Treffen mit. „Das ist eine tolle Sache hier. Deshalb unterst├╝tze ich das Stadtprfl├Ąnzchen-Projekt“, so eine Teilnehmerin. Und nebenbei werden Erfahrungen und Informationen ├╝ber Aussaat, Pflege und Hege der Pfl├Ąnzchen und die Gewinnung von Saatgut im Herbst ausgetauscht. „Die Arbeit macht Spa├č, geht leicht von der Hand und die Stimmung ist einfach toll“, so ein Teilnehmer.

Das Stadtpfl├Ąnzchen-Projekt geht auf eine Initiative der SPD Emmendingen zur├╝ck. Mit Unterst├╝tzung der Stadt ist es gelungen, bereits nach einem Jahr viele Menschen zu gewinnen, die sich f├╝r den Erhalt von nachhaltigem und nicht industriell produziertem Saatgut engagieren wollen. Die Idee, als „kick-off“ ausreichend Sament├╝tchen mit regilanlem und sich wieder selbst vermehrenden Samen kostenlos zur Verf├╝gung zu stellen, ist aufgegangen. Inzwischen hat sich ein harter Kern gebildet, der sich langsam aber sicher zu einer verschworenen Gemeinschaft entwickelt.

Die Zielsetzung von Stadtpfl├Ąnzchen in Emmendingen ist es, die Stadt Emmendingen und ihre Bewohnerinnen und Bewohner f├╝r nachhaltiges G├Ąrtnern und den Anbau von Obst und Gem├╝se zu sensibilisieren. Hierbei soll ein Bewusstsein f├╝r gesunde, lokale und ├Âkologische Lebensmittel geschaffen werden. Zudem sollen Freifl├Ąchen in der Stadt genutzt werden, um gemeinschaftliche G├Ąrten anzulegen und die urbane Biodiversit├Ąt zu erh├Âhen. Die Initiative zielt auch darauf ab, Menschen unabh├Ąngiger von Superm├Ąrkten und den Transportwegen von Lebensmitteln zu machen. Durch Bildungsangebote und Workshops sollen B├╝rgerinnen und B├╝rger bef├Ąhigt werden, ihr eigenes Obst und Gem├╝se anzubauen und zu ernten. Die Initiative Stadtpfl├Ąnzchen will damit einen Beitrag zu einem nachhaltigen und umweltbewussten Lebensstil leisten und die Stadt Emmendingen zu einem nachhaltigen Vorbild machen.