Sament├╝tchen Nr. 55 Vergissmeinnicht (Myosotis)

Beschreibung:

Das Vergissmeinnicht geh├Ârt zur Familie der Raublattgew├Ąchse (Boraginaceae) und wird je nach Sorte 20 bis 40 Zentimeter hoch. Von April bis in den Juni erbl├╝ht das Vergissmeinnicht. Die Bl├╝ten strahlen meist im klassischen Blau, allerdings gibt es auch Sorten mit wei├čen oder hellrosafarbenen Bl├╝ten. Das Vergissmeinnicht gilt zudem als sehr pflegeleicht. Das Vergissmeinnicht ist ein typischer Fr├╝hlingsbl├╝her und kommt am sch├Ânsten in gro├čen Gruppen zur Geltung. Es gibt sehr unterschiedliche Sorten, die unterschiedliche Bl├╝hzeiten und auch unterschiedliche Feuchtigkeit ben├Âtigen. Am meisten ist verbreitet ist das Wald-Vergissmeinnicht, das je nach Sorte blau, rosa oder wei├č bl├╝ht.

Standort:

Das Vergissmeinnicht bevorzugt einen Platz┬áin der Sonne oder im Halbschatten. Der Boden sollte frisch und durchl├Ąssig sein. An und f├╝r sich ist das Vergissmeinnicht sehr pflegeleicht. Das Wichtigste bei der Pflege ist eine ausreichende Feuchtigkeit.

Anbau:

Auss├Ąen kann man im Fr├╝hjahr oder Herbst. Wenn die Pflanze ab April vorgezogen wird, wird das Vergissmeinnicht im Sp├Ątsommer oder Herbst ins Beet gepflanzt. Dann muss die Pflanze vor starken Fr├Âsten gesch├╝tzt werden. Sie bl├╝ht erst im Folgejahr. Besser ist es, die Pflanze ab Oktober vorzuziehen und das Vergissmeinnicht dann ab Mitte Mai ins Beet zu pflanzen. Das Vergissmeinnicht ist ein Lichtkeimer, deshalb den Samen nur d├╝nn mit Erde bedecken. A m besten keimt das Vergissmeinnicht an einem nicht zu hellen Ort. Bei Temperaturen von 18 ┬░C fangen die Samen nach ungef├Ąhr 14 Tagen an zu keimen. Die Pfl├Ąnzchen, wenn sie ausreichend gro├č sind, werden sie auf einen Abstand von 20 Zentimetern vereinzelt. Mit D├╝nger nur sparsam umgehen, da eine ├ťberd├╝ngung Pilzkrankheiten hervorrufen kann.

Samen Gewinnung:

Sie bilden ordentlich Samen aus! Hierzu l├Ąsst man die best├Ąubten Bl├╝tenst├Ąnde stehen. Die Samen sind im Juni/August reif. ┬áNach dieser Zeit kannst man die reifen Samen ernten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr dar├╝ber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .