Der Blick ├╝ber den Gartenzaun

Bl├╝tenrausch aus kleinen Zwiebeln, Betrachtungen von Hella Kreiselmeyer

Das Wiedererwachen des Gartens im Fr├╝hjahr ist immer wieder aufs Neue ein Wunder. Zwiebelpflanzen durchbrechen die Erde, Goldlack und Vergi├čmeinnicht breiten sich aus, und die krautigen Pflanzen zeigen ihr erstes Gr├╝n. Es ist ein langsamer, fast unmerklicher Prozess, bis der Winter pl├Âtzlich vom Fr├╝hjahr und dann endg├╝ltig vom Sommer abgel├Âst wird und der Garten in voller Bl├╝te steht.

Das Fr├╝hjahr bildet den Auftakt des Gartenjahres; mit seiner F├╝lle belohnt es uns schon ein St├╝ck f├╝r unseren Flei├č im vorangegangenen Herbst. Die fr├╝hlingsbl├╝henden Zwiebelpflanzen ├Âffnen den Vorhang und beherrschen die Szene, solange der Garten noch frisch und jung ist. Zwiebelpflanzen geh├Âren zu den sch├Ânsten und zuverl├Ąssigsten Gartenfreunden. Beim Kauf wei├č man schon, dass jede Zwiebel eine Bl├╝tenknospe enth├Ąlt, die nur darauf wartet, in der richtigen Zeit aufzugehen.

Im Sommer freuen uns Lilien, Sommer Hyazynthen, den herbstlichen Garten schm├╝cken Herbstzeitlose und Krokusse. Jedes Jahr erscheinen sie aufs Neue und beweisen uns ihre schier unersch├Âpfliche Energie der Vermehrung, ohne dass wir ihnen dabei helfen. Zwiebelpflanzen sind wegen ihrer Farbe im Fr├╝hjahr besonders wichtig, da die krautigen Stauden noch nicht mit ihnen in Konkurrenz treten k├Ânnen. Ihre Rivalen sind die Bl├╝ten von B├Ąumen und Str├Ąuchern und dem frischen jungen Laub.

Viele Zwiebelpflanzen, die sp├Ąter im Jahr bl├╝hen, werden h├Âher und gro├čartiger. Sie heben sich ab von dem Pflanzenget├╝mmel einer gut gef├╝llten Rabatte und setzen energische Akzente. Die Individualit├Ąt ist ihr charakteristisches Merkmal. Die Zwiebeln bilden die unterirdischen Organe, in denen N├Ąhrstoffe und Wasser, die den Pflanzen eine lange Winterruhe erm├Âglichen, gespeichert werden. Zwiebeln sind im Grund verdickte Bl├Ątter der Pflanze, die den im Zentrum liegenden neuen Trieb umh├╝llen. Die Wurzeln sitzen unten an einer kleinen Scheibe.

Was man vom Flur einer Wohnung sagt, gilt auch erst recht f├╝r den Vorgarten: Er ist das Entree des Hauses und sollte deshalb mit viel Aufmerksamkeit und Liebe gestaltet werden. Es lohnt sich, dem kleinen St├╝ck Gartenland zwischen Stra├če und Haus mehr Beachtung zu schenken, als es h├Ąufig geschieht. Noch bis vor dem zweiten Weltkrieg waren Wohnen, Arbeiten, Feiern und Spielen zur Stra├če hin orientiert. Danach hat sich dies – besonders in den St├Ądten ÔÇô einschneidend ge├Ąndert. St├Ądtebauliche Ver├Ąnderungen wie die Verbreiterung von Stra├čen, Schaffung von zus├Ątzlichem Parkraum, aber auch ein mangelndes Interesse der Bewohner am Gr├╝n vor dem Haus haben den Vorgarten vielerorts verdr├Ąngt.  Am schlimmsten ist, wenn das Gr├╝n durch einen Schottergarten (Garten des Grauen) ersetzt wird. In den letzten Jahren hat sich ein Trend weg von der Bepflanzung des Vorgartens, hin zu gepflasterten oder mit Schotter gestalteten Fl├Ąchen entwickelt. 

Die Art der Vorgartengestaltung hat einen starken Einfluss auf das Mikroklima am Haus.

Gepflasterte Fl├Ąchen und Schotterg├Ąrten heizen sich im Sommer stark auf, Regenwasser kann nicht versickern. Das St├╝ckchen Erde ist tot und bietet keinem Lebewesen ein zu Hause. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass Schotterg├Ąrten keine regelm├Ą├čige und aufw├Ąndige Pflege erfordern. Das ausgesamte Unkraut l├Ąsst sich schwer entfernen. Aus ├Âkologischer Sicht sind Schotterg├Ąrten eine Katastrophe und nicht umsonst sind sie in Baden-W├╝rttemberg verboten.

Aber ein Steingarten ist kein Schottergarten und eine ideale Anlage f├╝r Menschen, die m├Âglichst wenig Arbeit mit dem Vorgarten haben wollen. Mit einem bepflanzten Vorgarten kann man diese Fl├Ąche r├Ąumlich gestalten und den Blick des Betrachters aktiv lenken. Viele vernachl├Ąssigen ihren Vorgarten aus mangelnder ├ťberlegung und Phantasie. F├╝r Bewohner und Besucher, aber auch f├╝r die Vor├╝bergehenden soll ein Vorgarten harmonisch und einladend wirken. Und so manch sch├Ân gestalteter Vorgarten l├Ądt zum Verweilen und zu einem Plausch ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert